www.pflegekammer-jetzt.de ist eine Initiative der Interessenvertretungen der beruflichen Pflege

Pflegekammer Jetzt!


Pflegekammer Jetzt! - Selbstverwaltung für eine Bündelung der berufsständischen Interessen der Pflege durch die Pflege!

.Transparenz .

Transparenz

Wir stehen für einen offenen Umgang mit den Fragen um die Einrichtung einer Pflegekammer - dafür haben wir dieses Internetangebot für Sie vorbereitet. Wir machen Ihnen kein X für ein U vor - weil wir Transparenz von Anfang an für glaubwürdig halten....

.Was wir wollen.

Was wir wollen

Wir Pflegenden wollen das Beste für die Menschen, die von uns professionelle Unterstützung erfahren. Dafür engagieren wir uns. Wir wollen als Profession anerkannt werden. Pflege ist ein eigenständiger Bereich im Gesundheits- und Sozialwesen. Dafür fordern wir mehr Mitspracherecht - durch eine Selbstverwaltung....

.Gute Argumente für die Pflegekammer.

Gute Argumente für die Pflegekammer

Es gibt gute Argumente für die Einrichtung von Pflegekammern - informieren Sie sich auf unserer Seite über Aufgaben, Möglichkeiten und Zuständigkeiten der Selbstverwaltung der beruflichen Pflege - einer Pflegekammer....

www.pflegekammer-jetzt.de

(SCHORTENS/WILHELMSHAVEN) Die Präsidentin des Niedersächsischen Fördervereins zur Errichtung einer Pflegekammer hat kürzlich vor gut 50 Mitglieder der AG 60 plus in der SPD  über Zweck und Wesen der Pflegekammer gesprochen. Skibicki betonte in ihren Ausführungen, dass der Pflege in Deutschland die Beteiligung an wichtigen Entscheidungsverfahren in der Regel versagt wird und fordert die Berufsgruppe zu mehr Verantwortung für die eigenen Belange auf.Lesen Sie den Artikel hier als PDF.

Wir danken an dieser Stelle der Wilhelmshavener Zeitung für die freundliche Genehmigung, den Artikel hier veröffentlichen zu dürfen.

(MAINZ) Nun gut, eine Erkenntnis ist, dass die Mitglieder einer Partei wohl noch die gleichen Werte teilen und sich (zumindest bei den demokratisch legitimierten Gruppierungen) zwischen sehr konservativ und sehr sozialistisch bewegen. Dann hören die Verlässlichkeiten aber auch schon auf - denn wie diese Werte im Alltag in politisches Handeln umgesetzt werden können, da gibt es auch innerhalb einer Partei sehr unterschiedliche Perspektiven.

Zum Beispiel bei der Frage nach einer Pflegekammer: während der Prozess in Niedersachsen im Moment im CDU-geführten Ministerium sehr kritisch begutachtet wird und der bayerische Vorstoß von CSU-Minister Söder aus dem letzten Jahr an Fahrt verloren hat, hat eine Gruppe von CDU-Mitgliedern um Julia Klöckner in Rheinland-Pfalz die Einrichtung einer Pflegekammer per Parteitagsbeschluss gefordert. Eines der Argumente: eine Pflegekammer stärkt die Position der Pflegenden bei Verhandlungen mit Krankenkassen, Trägerverbänden und Ärztenkammern.

(BREMEN) Am 30.1.2012 trafen sich auf Anregung des „ Fördervereines zur Gründung einer Pflegekammer“ dessen Vorsitzende Monika Skibicki und die Sekretärin Anette  Klausing der Gewerkschaft Verdi Landesbezirk Niedersachsen/ Bremen in Bremen. In dem Austausch wurde deutlich, dass Pflegende schwer zu politischem Engagement und Eintreten in Gewerkschaften, Berufsverbänden usw. zu gewinnen sind.
Frau Skibicki erläuterte, dass die klare Aufgabenteilung zwischen Berufsverbänden, Gewerkschaften und einer zukünftigen Pflegekammer nicht im Widerspruch stehen.

(NORDWEST) Er sei ein Anhänger der Selbstverwaltung - es muss halt wohl nur die richtige sein. Minister Daniel Bahr im Interview mit der Ärztezeitung.

Copyright © www.pflegekammer-jetzt.de 2017

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.