www.pflegekammer-jetzt.de ist eine Initiative der Interessenvertretungen der beruflichen Pflege

Pflegekammer Jetzt!


Pflegekammer Jetzt! - Selbstverwaltung für eine Bündelung der berufsständischen Interessen der Pflege durch die Pflege!

.Transparenz .

Transparenz

Wir stehen für einen offenen Umgang mit den Fragen um die Einrichtung einer Pflegekammer - dafür haben wir dieses Internetangebot für Sie vorbereitet. Wir machen Ihnen kein X für ein U vor - weil wir Transparenz von Anfang an für glaubwürdig halten....

.Was wir wollen.

Was wir wollen

Wir Pflegenden wollen das Beste für die Menschen, die von uns professionelle Unterstützung erfahren. Dafür engagieren wir uns. Wir wollen als Profession anerkannt werden. Pflege ist ein eigenständiger Bereich im Gesundheits- und Sozialwesen. Dafür fordern wir mehr Mitspracherecht - durch eine Selbstverwaltung....

.Gute Argumente für die Pflegekammer.

Gute Argumente für die Pflegekammer

Es gibt gute Argumente für die Einrichtung von Pflegekammern - informieren Sie sich auf unserer Seite über Aufgaben, Möglichkeiten und Zuständigkeiten der Selbstverwaltung der beruflichen Pflege - einer Pflegekammer....

www.pflegekammer-jetzt.de

(NORDWEST) Im Rahmen einer Abschlussarbeit im Fachbereich Bewegungswissenschaften sollen Pflegende befragt werden, wie Präventionsprogramme gestaltet sein müssten, um bei der hochbelasteten Berufsgruppe anzukommen. Das ist mal was anderes und hat nur mittelbar mit der Pflegekammer zu tun - dennoch halten wir den Hinweis auf diese Befragung hier für gut aufgehoben. Es geht bei der Befragung um das Befinden der Berufsgruppe "Pflege" - und damit werden sich auch die Pflegekammern befassen. Wenn Sie also ein paar Minuten Zeit haben, wenden Sie sich gerne der Fragestellung zu, wie Präventionsprogramme an die Pflegenden herangebracht weren können.

(DORTMUND) 2.000 junge Pflegende haben sich am 13. Mai 2015 in Dortmund in der Westfalenhalle II in Vorträgen über aktuelle Bildungs- und Fachthemen informiert. Der berufspolitische Apell, der an die Besucherinnen und Besucher gerichtet wurde, blieb nicht ungehört: gut 650 Schülerinnen und Schüler der Pflegeberufe haben sich auf dem Kongress dafür ausgesprochen, dass sich die Landesregierung Nordrhein-Westfalens mit der Errichtung einer Pflegkammer auseinandersetzt: sie haben mit ihrer Unterschrift eine laufende Petition unterstützt, die mit genau dieser Forderung eingerichtet wurde.

Zahlreiche Pflegekräfte aus der Region Koblenz nahmen an Auftaktveranstaltung teil

Die Auftaktveranstaltung des Gründungsausschusses der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz für die Region Koblenz am Montag, 04.05.2015 fand viel Zuspruch. Dazu kamen rund 100 Teilnehmer aus der ganzen Region in die Aula der Philosophisch-Theologischen Hochschule Vallendar (PTHV). Darunter waren zahlreiche Pflegefachkräfte aus dem Koblenzer Raum, Beschäftigte und Studierende der Hochschule und weitere Interessierte. Prof. Dr. Frank Weidner, Lehrstuhl Pflegewissenschaft an der PTHV und Mitglied des Gründungsausschusses, informierte über aktuelle Entwicklungen rund um den Aufbau der ersten Pflegekammer Deutschlands. „Jetzt nehmen wir die Pflege endlich in die eigenen Hände!“, sagte er unter viel Applaus der Teilnehmer. In der Veranstaltung standen zudem die laufende Registrierung der Mitglieder und die Vorbereitung der ersten Kammerwahlen, die Ende des Jahres stattfinden werden, im Mittelpunkt des Interesses. Viele Teilnehmer nahmen das Angebot an und ließen ihre mitgebrachten Berufsurkunden für die Registrierung an Ort und Stelle beglaubigen.

(ESSEN) Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest fordert die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen auf, sich erneut mit der Forderung nach einer Pflegekammer zu beschäftigen. Nachdem in Rheinland-Pfalz die erste Kammergründung erfolgt ist und Niedersachsen und Schleswig-Holstein bereits Gesetzentwürfe vorgelegt haben, sollte NRW nicht den Anschluss verpassen. Vertreterinnen und Vertreter der Berufsgruppe haben in den zurückliegenden Jahren die Argumente gegen die Pflegekammer aus dem Weg geräumt. Es gibt also keinen guten Grund dafür, dass die Landespolitik sich nicht mit der Selbstverwaltung befassen sollte.

Dass die Forderung nach einer Pflegekammer von den Pflegenden getragen wird, belegt die Onlinepetition "Pflegekammer NRW jetzt", die von einem beruflich Pflegenden ins Leben gerufen wurde. Als Vertreter der beruflichen Pflege rufen wir alle Pflegenden in NRW auf, die Petition zu zeichnen und unterstützen damit die Initiative.





(POTSDAM) Im Land Brandenburg ist die Initiative zur Gründung einer Pflegekammer entstanden. Auf der Petitionsplattform change.org werden Unterschriften gesammelt:  Ergänzend ist eine Homepage mit Informationen im Aufbau – auch als Facebook-Gruppe. Anja Kistler, Geschäftsführerin DBfK Nordost, appelliert an alle Gesundheits- und (Kin-der)krankenpflegerInnen und AltenpflegerInnen: „Informieren Sie sich, üben Sie mit Ihrer Unterschrift Druck aus und zeigen Sie den Brandenburger Politikern, dass Pflegekammern bundesweit errichtet werden müssen!“

(BERLIN) Berliner Pflegende wollen die Pflegekammer - auf diese einfache Aussage lassen sich die am 14.05.2015 vorgelegten Ergebnisse der Befragung zur Gründung einer Pfelgekammer in Berlin reduzieren. Wie aus einer Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales hervorgeht, sprachen sich insgesamt 58,8 Prozent der Befragten für die Gründung einer Pflegekammer aus -  gegen die Gründung waren nur 17,1 Prozent. Die detaillierten Befragungsergebnisse liegen uns noch nicht vor. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

(MÜNCHEN) Unterstützen Sie aktiv die Pflegekammer für Bayern und machen Sie mit - zum Beispiel mit einer Postkarte zum Versand an des Gesundheits- und Pflegeministerium. Die Postkarten sind in der Geschäftsstelle des DBfK Südost, Bayern-Mitteldeutschland e.V., Edelsbergstraße 6, 80686 München erhältlich. Falls Sie größere Stückzahlen benötigen, so schicken wir diese gerne zu: fordern Sie die Karten per E-Mail an ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Oder unterschreiben Sie die bestehende Onlinepetition "Pflegekammer für Bayern jetzt" - oder reichen eine eigene Petition beim Bayerischen Landtag ein.

Copyright © www.pflegekammer-jetzt.de 2015

Template by Joomla Themes & Projektowanie stron internetowych.